Die Steirische Harmonika

Steirische Harmonika wird immer beliebter

Die Steirische Harmonika wird immer beliebter. Das kommt nicht von ungefähr, denn Musik Bands wie der selbsternannte Volksrocknroller Gabalier sind derzeit sehr angesagt. Mit der Steirischen Harmonika im Gepäck zieht er durch die Landen und es rockt.

Druck und Zug tun der Seele gut. So heißt ein altes Musikanten Sprichwort. Und es ist tatsächlich so, dass wenn es einem nicht so gut geht und man sich die Steirische Harmonika umschnallt, dann wird das Leben doch schon so viel leichter.

Die Steirische Harmonika wird immer beliebter. Früher war das Instrument nur in Bayern, Österreich und in Slowenien bekannt. Doch seit die Volksmusik eine wahre Renesaisse erlebt wird auch die Harmonika immer beliebter. So bieten mittlerweile Musikschulen in ganz Deutschland die Ziach zum lernen an.

Es muss nicht immer die Tiroler Buam Polka sein. Wer nicht so auf die bayerische Musik steht, für den werden auch Seemannslieder und anderes Liedgut als Griffschrift angeboten. Für das Spielen der Steirischen Harmonika braucht man nämlich nicht unbedingt Noten können. Das Einzige was man haben sollte ist ein wenig musikalisches Gespür. Für das Spiel zeigt die Griffschrift an welche Tasten auf der Steirischen Harmonika gedrückt werden müssen.

Es gibt inzwischen verschiedene Griffschiften. Die Michlbauer Methode die von Prof. Florian Michlbauer erfunden wurde ist wahrscheinlich die Beliebteste.

Doch welche Steirische Harmonika ist für den Anfang die Richtige? Reicht auch eine Gebrauchte Steirische?

Wer vorhat sich eine Steirische zuzulegen, der muss sich für den Anfang nicht gleich die teuerste Ziach, wie man die Steirische auch nennt, kaufen. Viele Musikschulen bieten für ihre Schüler für den Anfang oft eine Harmonika zum Leihen an. Grundsätzlich reicht eine Dreihreihige Steirische. Das Instrument muss nicht unbeding neu sein. Oftmals gibt es schon günstige Steirische Harmonika zu kaufen. Aber Vorsicht! Auf alle Fälle sollte man die Preise vergleichen.

So bekommt man eine gute gebrauchte schon für wenige 100 Euro. Wichtig ist beim Kauf einer gebrauchten Steirischen, dass die Ventile gut schließen, der Balg keine Luft verliert und die Steirische selbst nicht allzu verstimmt ist. Sonst kommen für die Reparatur bzw. das Herrichten der Steirischen oft mehr Kosten auf einen zu, als wenn man sich gleich eine Neue kauft.

Wie gut eine Steirische Harmonika ist oder wie teuer sie letztendlich wird hängt von den verarbeiteten Materialien ab. Schon das äußere verrät den Preis. Teure Intarsien oder aufwendige Bälge wirken hochwertig. Letztendlich muss aber der Klang überzeugen. Die Qualität der Stimmzungen zeigt wie gut eine Steirische Harmonika klingt.

 

 

Scroll To Top